Webseite erstellen mit WordPress

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 33 Sekunden

Eine Webseite bzw. Homepage oder ein Blog mit WordPress aufzusetzen bringt viele Vorteile und ist schnell erledigt. WordPress bietet als CMS alles, was der Webmaster braucht um glücklich zu sein.
WordPress Website

Das Problem

Du möchtest eine Webseite erstellen und weißt nicht genau, wie. Natürlich kann man einen Texteditor nehmen, HTML Code reinhacken und wenn man etwas bescheid weiß, auch noch das CSS-Framework Bootstrap verwenden.

Allerdings ist das wesentlich komplizierter als wenn man ein Content Management System (CMS) verwendet. Außerdem sind einige Nachteile damit verbunden, wenn eine Homepage erstellt wird ohne Tool-Unterstützung.

Wir schildern die Vorteile von WordPress als CMS und helfen bei der Installation. Ganz am Ende des Beitrags treffen wir eine Aussage, wann es dennoch valide erscheint, ohne CMS zu arbeiten und eine Website manuell zu erstellen.

Die Lösung: Eine Webseite mit WordPress

Der Hauptvorteil von WordPress ist, dass es eine integrierte Lösung ist, die quasi keine Wünsche offen lässt. Zudem ist WordPress kostenlos, was nicht unwichtig ist, wenn man eine Webseite erstellen möchte. Alles, was nicht in der Standardinstallation vorhanden ist, kann durch Plugins hinzugefügt werden, und auch die sind fast immer kostenlos.

Die Vorteile von WordPress

Einfache Bedienung

Erster Vorteil: Man muss sich nicht um technische Details kümmern. Es gibt einen Editor, der zwei Modi erlaubt: Erstens visuell, früher als WYSIWYG bezeichnet (was man sieht, bekommt man auch) und zweitens textuell. Letzterer Modus ist weniger komfortabel, erlaubt aber das Eingeben von beliebigen HTML Codes. Volle Flexibilität bei maximalem Komfort, so kann man die Editiermöglichkeiten dieses CMS bezeichnen.

Flexibles Design

Zweiter Vorteil: Die mitgelieferten Themes, mit denen das Layout der Installation leicht angepasst werden kann. Nicht jeder ist ein Designer oder will einer werden. Mit WordPress erhält man buchstäblich tausende sogenannte Themes for free und die meisten sehen auch noch gut aus. Wem etwas an einem Theme nicht gefällt, der passt es einfach an. Das geht bis zu einem guten Grad voll visuell und wer tiefer eingreifen möchte, kann das mit dem integrierten Dateieeditor tun, der alle Möglichkeiten offen lässt.

Beliebig erweiterbar

Dritter Vorteil: Funktionserweiterungen durch Plugins. Wenn man eine Funktionalität braucht, dann sucht man sich einfach ein Plugin dafür. Beispielsweise, wenn es um Umfragen geht oder darum, Shop-Funktionen zu integrieren. Oder auch wenn es um SEO Analysen geht. Was uns zum nächsten Vorteil bringt.

Online Marketing

Vierter Vorteil: Die Suchmaschinenoptimierung ist im beliebtesten CMS der Welt integriert. Heute kaum noch wegzudenken, wenn über erfolgreiche Homepages gesprochen wird, SEO und SEM, also die Optimierung einer Webpräsenz hinsichtlich der Ranking-Kriterien von Google & Co. Wie genau das mit WordPress geht, zeigt ein weiterer Artikel von ERFOLGSREZEPTE ONLINE.

Mächtige Funktionalität

Fünfter Vorteil: Die mächtigen Grundfunktionen eines CMS nutzen. Dazu gehören eine integrierte Benutzerverwaltung, die Kommentieren-Funktion für Beiträge samt Management und Spam-Bekämpfung, Statistiken usw.

WordPress ist weltweiter Standard

Sechster Vorteil: WordPress ist der de facto Standard, wenn man eine Webseite erstellen möchte. Einerseits ist es das am weitesten verbreitete Tool wenn es um eine Homepage oder ein Blog geht. Sogar Online Shop mit voller Bestellfunktionalität und Bestellabwicklung lassen sich einfach realisieren.

Bei jedem Hoster lauffähig

Andererseits unterstützt nahezu jeder Hoster WordPress und die zugrunde liegenden Technologien PHP und MySQL. ERFOLGSREZEPTE ONLINE hat eine Entscheidungshilfe zusammengestellt, um einen geeigneten Webspace Provider zu finden, der auch WordPress unterstützt.

WordPress installieren und konfigurieren

WordPress zu installieren und eine Website damit aufzusetzen ist sehr einfach, wie das geht, beschreiben wir im Artikel Webseite erstellen mit WordPress.

Wenn Du einen guten Webhosting Provider suchst, der einen One Click Installer anbietet, dann hilft Dir unser Testbericht der besten WordPress Hosting Spezialisten weiter.

Du musst nicht lange suchen, um die besten Themes zu finden, die zudem noch kostenlos sind. Auch das Installieren dieser Templates ist sehr einfach.

Hast Du einen Strato Managed Server oder willst Dir einen buchen, dann zeigt unser Tutorial, wie man auf dem Strato Server WordPress installieren kann.

Wann eine Webseite erstellen ohne WordPress

Es gibt ein paar Szenarien, in denen der Einsatz eines CMS nicht unbedingt möglich oder sinnvoll ist:

  • Es liegt eine HTML5-Anwendung vor, die beispielsweise auf Javascript-Frameworks wie AngularJS oder Backbone.JS zurückgreift. In diesem Fall könnte es kompliziert sein, ein Content Management System auf die Application draufzusetzen, nur was für Profis
  • Die Webseite ist schon online und besitzt ein individuelles Layout. Dieses Layout muss erst einmal im CMS nachgebildet werden. Das macht aber nur dann Sinn, wenn Aufwand und Nutzen in einem Verhältnis stehen. Dazu sind die Fragen zu klären, ob die bestehende Website ein paar neue Funktionen gebrauchen könnte, ob SEO ein Thema ist oder nicht, ob die Internetseite den mobil Test von Google besteht usw.
  • Die Webpräsenz läuft unter einer nativen Technologie, wie etwa SAP Web Dynpro. Was SAP angeht: Hier kennen wir uns bestens aus und können nur sagen: Vergesst jedes CMS, SAP lässt sich nicht damit integrieren

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass es fast immer Sinn macht, zu einem integrierten System zu greifen, wenn Du eine Homepage erstellen möchtest. Vor allem dann, wenn Du von null anfängst und kein Hardcore Entwickler bist.

WordPress Praxishandbuch - Profiwissen für die Praxis

€ 40,00
WordPress Praxishandbuch - Profiwissen für die Praxis
9.1

Praxiswert

9.3/10

Verständlichkeit

8.9/10

Umfang

9.4/10

Preis

8.6/10

Vorteile

  • Tiefgehendes Wissen
  • Praxisorientiert
  • Geht auch auf Sicherheitsthemen ein
  • SEO Tricks
  • Neu aufgelegt und aktuell

Nachteile

  • für absolute Anfänger ungeeignet

Wie hat Dir der Artikel gefallen?

Webseite erstellen mit WordPress: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 7 abgegebenen Stimmen.

Dr. Klaus Meffert
Folge mir

Dr. Klaus Meffert

Der Autor ist Diplom-Informatiker und hat neben seinem Beruf als Organisationsberater zum Doktoringenieur promoviert. Er besitzt 30 Jahre Erfahrung im IT-Bereich (Software-Lösungen, Apps, Web, Online-Marketing, IT-Beratung) ist mehrfacher Buchautor und Autor zahlreicher Fachartikel. Er hilft Unternehmen mit maßgeschneiderten Software-Lösungen und mit besseren Google-Rankings zu mehr Erfolg.
Dr. Klaus Meffert
Folge mir

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Als Name kann auch ein Pseudonym angegeben werden. Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Siehe unsere Datenschutzbestimmungen