Das Google Phantom 2 Update – die Hintergründe

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten, 49 Sekunden

Im Mai 2015 kamen Gerüchte auf, dass ein neues Google Update stattgefunden haben soll. Offiziell dementiert Google das, aber es gibt dennoch Hinweise auf dieses Update.

Google Phantom Update

Was ist das Google Phantom Update 2?

Da Google offiziell kein Update von Panda bestätigt und auch kein neues Search Update kundgetan hat, ist die SEO Szene nicht wirklich aufgeklärt. Das ist insofern problematisch, als dass es für das Online Marketing nicht einfach ist, gute Erfolge ohne genaue Kenntnisse der Mechanismen zu erzielen und im Ranking nach oben zu steigen. Ganz zu schweigen davon, eine gute Platzierung zu halten, ohne den Core der Suchmaschine wirklich gut zu verstehen.

Vieles spricht allerdings für ein solches Update, das wegen der nebulösen Faktenlage den Codenamen Phantom 2 von der Community verpasst bekam. Denn das Gerücht für dieses Phantom Update kam zustande, weil zahlreiche Websites in der Sichtbarkeit plötzlich um viele Prozentpunkte nach unten gingen, ohne dass sich deren Content oder Struktur maßgeblich geändert hat. Da dieses Ergebnis bei vielen Webseiten zeitgleich aufgetreten ist, kann man davon ausgehen, dass eine Wahrscheinlichkeit für ein Update existiert.

Früher bereits gab es eine Phantom Update, das war im Jahr 2013, ebenfalls im Mai. In den SEO Findings wird das schön erläutert und mit Statistiken unterlegt.

Google Phantom Update arrives
Arrival of Phantom Update

Am 17.06.2015 wurden auf seowetter deutliche Ausschläge nach oben gemeldet, es fand also wieder eine Anpassung der Suchstrategie des Suchgiganten statt. Das kann entweder vom Phantom Update oder von der Panda Aktualisierung kommen, die in die nächste Runde gegangen sein könnte. Für ersteres spricht, wenn beobachtet werden kann, das Seiten mit vorhandenen Qualitätsfaktoren seit dem Google Phantom Update höher ranken als früher. Solche Qualitätsmerkmale sind etwa eine Menüleiste mit Hauptthemen im Kopfbereich oder das Vorhandensein einer Kontaktmöglichkeit auf jeder Seite einer Webpräsenz.

Google selbst hat immerhin zugegeben, dass am Core Algorithmus, also am Kern des Suchalgorithmus, Dinge geändert wurden, so erklärt es Gary Illyes vom Team Google Webmaster Trends. Allerdings ist er nicht dazu bereit, näheres mitzuteilen, sondern beruft sich darauf, dass der Grundalgorithmus geheim sei und nicht veröffentlicht werden.

Von Googles John Müller gibt es weiterhin ein Statement, in dem er darüber spricht, dass Google andauernd stillschweigend Updates vornimmt und dieser Phantom Fall keine besondere Ausnahme darstellt. Möglicherweise ist Google dabei ein Fehler unterlaufen, der sicher korrigiert wird, sollte er denn vorliegen. Oder es ist so, dass Google Sachverhalte entdeckt hat, die zuvor fälschlicherweise nicht berücksichtigt und mit dem Google Phantom Update still und heimlich geradegezogen wurden.

Unsere Vermutung: Das steckt hinter dem Update

Seit relativ kurzer Zeit blendet Google verstärkt AdWords Werbeanzeigen in seinen Suchergebnissen ein, deutlich mehr als früher. Selbst der Top Treffer in der organischen Suche hat nun nicht mehr so viele Chancen geklickt zu werden wie es vor kurzem noch der Fall war. Dazu ein Bild vom heutigen Tag aus dem Suchergebnis von Google zum Suchbegriff seo:

Google Quality Update
Google Phantom Update: Trefferliste

Alle von uns rot überlagerten Bereiche sind von Google eingeblendete Werbung, mit der die Suchmaschinen Geld verdient. Die ersten beiden organischen Treffer folgen unterhalb der Mitte unseres großen Bildschirms! Es sind auffälligerweise Seiten einer nichtkommerziellen Organisation, in diesem Fall Wikipedia. Als dritter Treffer auf der SERP folgt ein Link von Google selbst. Erst das vierte organische Ergebnis der Search ist ein kommerzieller Link! Rechts auf der Seite ein großer Werbeblock, der ebenfalls in Konkurrenz zu den natürlichen Link Treffern tritt. Die Sichtbarkeit des ersten Domain Results wird dadurch deutlich eingeschränkt!

Nicht besser stellt sich das Trefferbild bei der Suche nach einem Hardware Produkt wie Waschmaschine dar:

Google Phantom Update
Google Phantom Update: Treffer mit Shopping Ergebnissen

Das gesuchte Keyword brachte zuerst Google Shopping-Ergebnisse zum Vorschein, nämlich ganz oben im Suchergebnis. Der rote Kasten müsste dort noch höher sein, wir haben nur aus Gründen der Nachvollziehbarkeit die Waschmaschinenbilder, die Teil der Werbung sind, nicht auch noch überdeckt. Nach den Shopping Ergebnissen kommen dann gleich zwei kommerzielle AdWords Anzeigen und danach, oh Wunder, gleich ein kommerzieller Link.

Rechts neben den Treffern ist selbstverständlich die ganze Seite mit Werbung gepflastert und lenkt die Aufmerksamkeit des Suchenden sicher zusätzlich von den organischen Treffern ab. Was man im Screenshot nicht sieht: Weiter unten folgt ein News-Block, der bei dem verwendeten Suchbegriff etwas fragwürdig ist. Darunter wiederum stehen Bilder von Waschmaschinen und ein Link zu einem Wikipedia-Eintrag.

Popularität von AdWords steigern

Was hat das nun mit dem Google Update zu tun? Wir glauben, dass kommerzielle Seiten in organischen Suchergebnissen deutlich an Wert eingebüßt haben und zwar aus dem Grund, weil Google mehr Werbung verkaufen möchte. Werbeplatz gibt es offensichtlich genug, wie wir leicht zeigen konnten (hier wird die Meinung der Suchmaschine bzgl. Werbung dargestellt, die in die gleiche Richtung geht wie wir schreiben) .

Nun ist es so, dass private oder nichtkommerzielle Webseiten selbstverständlich keine Werbung schalten wollen oder aus finanziellen Gründen schalten können. Daher bringt es gar nichts, diese Websites in den SERPs zu bestrafen. Wohl aber ist es für Google hilfreich, durch die geheimen Phantom Maßnahmen Links von Unternehmen zu bestrafen, so werden diese förmlich gezwungen, mehr AdWords Werbung zu schalten. Nur so können sie ihre Domain promoten, denken sie zunächst.

Die SEO Szene ausknocken

Eine zweite Vermutung von uns, die relativ nahe liegend ist: Google möchte mit dem Phantom Update einen Vorsprung vor der Gemeinschaft der Suchmaschinenoptimierer erlangen. Denn wer den God Mode der Suchmaschine kennt und den Algorithmus versteht, kann seine Seiten im Ranking regelmäßig ganz weit oben hin pushen. Damit Google nicht nach Belieben rumgeschubst wird, hat man sich vernünftigerweise entschlossen, die Interna der Neuerungen nicht wie bisher bekannt zu geben. Doch keine Angst, es wird nicht lange dauern, dann sind auch diese bekannt und werden aufgedeckt.

Auflösung: Das steckt hinter dem Update

Erst im vierten Quartal 2014 kam heraus, dass das ominöse Update eigentlich RankBrain zugeordnet werden muss. Rankbrain basiert auf Elementen der künstlichen Intelligenz und wertet die User Intention bei der Suche stärker. Das bedeutet, es wird versucht zu verstehen, was der Anwender tatsächlich mit seiner Suche gemeint hat. Das war insbesondere schwierig bei Long Tail Keywords, nach denen bisher gar nicht oder nur selten gesucht wurde. Oder auch bei Begriffen, die ambivalent, also mehrdeutig sind.

RankBrain Kommentar
Gary Illyes kommentiert RankBrain auf Twitter

RankBrain ist selbstlernend. Insgesamt werden ca. 15 % der Suchanfragen, die bis dato gar nicht vorkamen, nun deutlich besser interpretiert und über passgenaue Treffer bedient als vorher. RankBrain ist übrigens ein Teil des Hummingbird-Algorithmus, der auch den Content einer Seite sowie Backlinks wertet.

Reaktion auf das Phantom Update

Zunächst ist unklar, was die genauen Änderungen in den Algorithmen von Google waren. und welche Faktoren eine Rolle spielen. Von daher kann man auch schlecht konkret mit Maßnahmen darauf reagieren, wenn man in den SERPs abgestürzt ist.
Normalerweise dauert es übrigens sowieso einige Wochen, bis sich Änderungen um Ranking einer Webseite ergeben, weil Google im Bewertungssystem für das Ranking auch eine zeitliche Komponente integriert hat. Das ist wichtig zu beachten, wenn Aktivitäten im Online Marketing notwendig erscheinen.
Unser Rat: Nichts unternehmen, außer seinen Content wie bisher zu optimieren, keine verrückten Dinge wie Black Hat SEO machen und den Erfolg seiner Aktivitäten monitoren. Ebenfalls ist Geduld eine wichtige Tugend. Es dauert oft einige Monate, bis sich der Erfolg einstellt. Das gilt insbesondere bei Keywords, die hart umkämpft sind und für die viel Konkurrenz existiert. Ansonsten kann man davon ausgehen, dass Google seine Anpassungen deshalb vornimmt, um die Qualität der Search Results zu erhöhen. Gut für jeden, der hochwertigen Content produziert!

SEO Agentur Testsieger

Weitere Infos

Die bisher offiziell verkündeten Updates, Google Penguin und Panda sowie ein Special zum Google Penguin Update. Weiterhin sorgt das für Juli 2015 angekündigte Panda Update mit Neuerungen für Aufsehen in der SEO-Szene. Im Dezember 2015 gab es eine Aktualisierung zu Phantom.

Ein weiteres mobile Update bekam den Beinamen Mobilegeddon, weil es Websites hin auf ihre Tauglichkeit für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets prüft und bei Versagen mit einer Penalty abstraft.

Der Google CEO Eric Schmidt schreibt in seinem Buch Wie Google tickt – How Google works über Google Interna und erwähnt dort auch Anpassungen der Suchstrategie: Das Buch ansehen.

Ein weiterer Buchtipp für alle SEO-Interessierten, die mehr Visits und Traffic geneieren möchten:

Das SEO-Praxisbuch 2016

€ 24,90
Das SEO-Praxisbuch 2016
92

Praxiswert

10/10

    Verständlichkeit

    9/10

      Umfang

      9/10

        Preis

        9/10

          Vorteile

          • Enormer Praxiswert
          • Topaktuelle Tipps
          • Leicht verständlich
          • Mit Insider-Tipps

          Wie hat Dir der Artikel gefallen?

          Das Google Phantom 2 Update – die Hintergründe: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,85 von 5 Punkten, basieren auf 13 abgegebenen Stimmen.

          Dr. Klaus Meffert
          Folge mir

          Dr. Klaus Meffert

          Der Autor ist Diplom-Informatiker und hat neben seinem Beruf als Organisationsberater zum Doktoringenieur promoviert. Er besitzt 30 Jahre Erfahrung im IT-Bereich (Software-Lösungen, Apps, Web, Online-Marketing, IT-Beratung) ist mehrfacher Buchautor und Autor zahlreicher Fachartikel. Er hilft Unternehmen mit maßgeschneiderten Software-Lösungen und mit besseren Google-Rankings zu mehr Erfolg.
          Dr. Klaus Meffert
          Folge mir

          Weitere Beiträge

          4 Gedanken zu „Das Google Phantom 2 Update – die Hintergründe

          1. Habe gerade gelesen, dass Google ein Quality Update bestätgt hat, das zahlreiche Änderungen enthält. Aber als offizielles Update war es nicht gemeldet und es wird viel Geheimnis drum gemacht. Wahrscheinlich sind es einfach viele kleine Verbesserungen und jetzt regen sich manche auf, die vorher zu Unrecht oben im Ranking standen…

          2. Ganz sicher will Google einen Vorsprung vor den ganzen Webspammern einheimsen, das war doch immer ein Wettrennen bisher! Ich würde mein Nummer eins Asset, den Suchalgorithmus an deren Stelle auch nicht wirklich preisgeben wollen. Ist doch klar, warum regt sich da jetzt jeder drüber auf?

            1. Es gab ein Update, das zeigen die Veränderungen in den Suchergebnissen. Auffällig ist, dass junge Seiten nach einer gewissen Karenzzeit im Ranking aufsteigen, wenn der Content gut ist. Wenn sie zu jung sind, fehlt dieser Booster!

          Schreibe einen Kommentar

          Als Name kann auch ein Pseudonym angegeben werden. Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Siehe unsere Datenschutzbestimmungen