Backlinks – 10 Qualitätsfaktoren für das Ranking

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 23 Sekunden

Ein Backlink spendet der referenzierten Domain im Idealfall Link Juice. Eine Reihe von Faktoren spielt eine Rolle, wie groß die vererbte Linkkraft tasächlich ist.

Backlinks

Nutzen von Backlinks

Es dürfte sich in der SEO Szene herumgesprochen haben, dass die Verlinkung von einer dritten Domäne auf die eigene im Normalfall eine positive Wirkung auf die verlinkte Domain hat. Seit dem Google Penguin Update ist das im Einzelfall zwar anders.

Aber Backlinks gelten immer noch als Qualitätskriterium für die Beurteilung der Relevanz einer Seite. Nun ist es nicht ganz so einfach, den Nutzen von Backlinks für eine Domain zu beurteilen, denn dabei spielen eine ganze Menge Faktoren mit. Letztendlich weiß nur Google, welches Kriterium entscheidend ist und wie stark es in die Bewertung mit einfließt. Der folgende Katalog von Faktoren für Backlinks soll etwas Licht ins Dunkel bringen und den Mythos vom monolithischen Backlink-Ranking entkräften.

Relevante Backlink Faktoren

Insgesamt werden nun zehn Punkte identifiziert, die für Rückverweise signifikant sind.

Gesamtanzahl der Backlinks

Diese Gesamtzahl ergibt sich aus der Summe aller Verweise von allen externe URLs auf die eigene URL. Je höher diese Zahl, desto besser die Chancen, Linkkraft zu erhalten. Allerdings nur, wenn das folgende Kriterieum auch entsprechend ausgeprägt ist.

Gesamtzahl der verlinkenden Domains

Diese Zahl ist eigentlich noch interessanter als die vorige. Denn sie quantifiziert die Summe aller unterschiedlichen Domänen, die auf die eigene Webseite verweisen. Umso höher diese Zahl, desto besser. Denn es ist eben recht schwierig, von vielen verschiedenen Pages eine Referenz zu erhalten. Alleine der Arbeitsaufwand, um einen Link herbeizuführen, darf schon nicht unterschätzt werden!

Anzahl der verlinkenden IP Adresse

Diese Maßzahl ist ähnlich wie die vorigen beiden, aber am feingranularsten von allen. Denn mehrere Domains können durchaus unter ein und derselben IP Adresse liegen, beispielsweise wenn sie sich im selben Hosting Paket befinden. Gibt es Backlinks von verschiedenen IP Adressen, dann ist das ein starkes Zeichen dafür, dass die Linkquellen ganz sicher nicht auf derselben Webpräsenz liegen, was wiederum gut für den vererbten Link Juice ist.

Position des Backlinks auf einer Seite

Je prominenter ein Link gesetzt ist, desto besser für die referenzierte Webseite. Above the fold bedeutet oberhalb der Falz, also im unmittelbaren Sichtbarkeitsbereich des Besuchers. Das ist die beste Stelle für einen Link und dort wiederum ist es noch besser, ganz oben im Text zu stehen.

Normaler Text oder Überschrift

Ein in normalem Text gesetzter Link ist eben Durchschnitt. Ist der Text fett gedruckt, dann wertet der Verweis schon etwas besser. Und liegt der Link sogar innerhalb eines Titels, also einer Überschrift, dann darf sich der Empfänger freuen, denn er erhält besonders viel Juice aufgrund der Prominenz der Verlinkung.

Der Ankertext eines Links

Der Ankertext ist der sichtbare Text für einen Backlink. Abhängig von diesem wird der Link semantisch eingeordnet. Allerdings spielen auch die Begriffe um den Ankertext herum eine Rolle, so dass man bei der Optimierung hin zu Money Keywords etwas gewiefter vorgehen muss als dies noch vor ein paar Jahren sinnvoll war.

Der Titel-Tag eines Backlinks

Der Titel eines Links ist ein nichtsichtbarer Bestandteil, der aber ebenfalls von Suchmaschinen ausgewertet wird. Insbesondere auch deshalb, weil Screen Reader diesen Text lesen und weil bei geringer Bandbreite manche Bilder nicht geladen, sondern durch diesen Text bei der Darstellung ersetzt werden.

Art des Link Contents

Ein Link kann entweder auf einen Text gesetzt sein oder aber auch über einem Bild liegen. Ebenfalls denkbar sind Videos. Je nach Art des Links ist die Kraft, die von ihm ausstrahlt, eine andere. Da Bilder sehr prominent erscheinen verglichen mit ordinärem Text, sollte bebilderte Links mehr Kraft besitzen als andere.

Art des Link Textes

Damit ist gemeint, in welcher Art von Text der Link erscheint. Ein guter Link befindet sich im Hauptcontent einer Webseite. Weniger gute Links befindet sich in Kommentaren zu Blog Artikeln und ähnlichem. Auch gibt es Links in Sidebars, als Seitenbereichen einer Website. Diese sind ebenfalls weniger Wert als die im Hauptbereich.

Technische Art des Links

Ein Link ist in seiner Normalausprägung ein follow-Link, also einer, dem ein Crawler folgt und der seine Linkkraft voll vererben kann. Mittels Markup kann man Links aber auch zu nofollow-Verweisen machen und das bedeutet, dass sie von Crawlern wahrscheinlich ignoriert und nicht gewichtet werden. Sie sprechen dem Linkziel auch keine Power zu, sind also als Backlinks wertlos.

Weitere Ressourcen zu Backlinks

Eine Artikelreihe zu Content Marketing und dem Einsatz von Backlinks, hier weiterführende Artikel für alle Optimierer:


Wie hat Dir der Artikel gefallen?

Backlinks – 10 Qualitätsfaktoren für das Ranking: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.

Webhosting inkl. Homepagebaukasten!
Dr. Klaus Meffert
Folge mir

Dr. Klaus Meffert

Geschäftsführer bei IT Logic GmbH
Der Autor ist Diplom-Informatiker und hat neben seinem Beruf als Organisationsberater zum Doktoringenieur promoviert. Er besitzt über 25 Jahre Erfahrung im IT-Bereich (Software-Lösungen, Apps,Web, Online-Marketing,) ist mehrfacher Buchautor und Autor zahlreicher Fachartikel. Er hilft Unternehmen mit maßgeschneiderten Software-Lösungen und mit besseren Google-Rankings zu mehr Erfolg.
Dr. Klaus Meffert
Folge mir

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.